US-Dollar oder CAD – wie hätten Sie’s denn gern?

Ja, die guten alten Zeiten.

Da gab es noch kein Facebook, kein Amazon, kein Netflix – und im Flieger konnte man in den hinteren Reihen seine Zigarette rauchen und sich von der Lufthansa zu einer endlosen Versorgung mit Johnnie Walker einladen lassen.

Zudem gab es die Deutsche Mark und auf der anderen Seite des Zauns die Ostmarkt. Kein Ossi-Händler wäre in all diesen Jahren auf die Idee gekommen, seine Ware im Laden mit – sagen wir mal – ‚4.50 Mark das Kilo‘ zu kennzeichnen und an der Kasse dann DM 4.50 – Westmarkt also! – abzuverlangen. Man hätte den Genossen in eines der dunkelsten Täler der Republik verbannt. Dorthin, wo es noch nicht einmal Westfernsehen gab.

blume

Kanadier wachsen da in eine ganz andere Welt hinein.

Nicht nur, dass sie noch nie in den Genuss gekommen sind, in einer mit den Auspuffgasen von Zweitakt-Trabbis gesättigten Stadtluft ihre Einkäufe zu erledigen, sie müssen mit einer ganz anderen Herausforderungen fertig werden: Der Online-Dauertäuschung ‚US-Dollar versus Canadischer Dollar‘.

go hiking.jpg

Go Hiking! Hier zum Beispiel Mt Edith Carvell, nähe Jasper.

Und das geht so: Egal ob du deinen Flug nach Deutschland buchst oder dir bei Amazon einen pinkfarbenen, veganen Strickpullover in handgeklöppelter Angora-Ersatz-Wolle bestellst, du bist dir zumeist erst beim letzten finalen Klick sicher, ob deine Kreditkarte mit US-Dollar oder Can-Dollar belastet wird. Wenn überhaupt! Der US-Dollar ist höherwertiger, der Unterschied sind derzeit 31 Cent zum Dollar. Bei Einkäufen jenseits der Hundert-Dollar-Marke ist das schonmal gerne den ein oder anderen kleinen Aufreger wert.

garden

Hier noch sowas:

Die Darstellung des Datums. Eigentlich – ja eigentlich! – stellen wir in Nordamerika das Datum Monat-Tag-Jahr dar, in Deutschland Tag-Monat-Jahr. Liegt an der Sprache: im Englischen sagt man ‚May fifteen‘ und ‚December twentyfour‘, im Deutschen hingegen … ihr wisst schon.

Aber auch in Kanada begegnet man immer wieder Oberschlaumeiern.

garden1

Irgendwie hab ich’s heute mit Gartenbildern …

Diese geben ihre Datumsangabe bei Kassenbelegen oder als aufgedrucktes Mindesthaltbarkeitsdatum in europäischer Schreibfolge an. Warum? Keine Ahnung. Kaufbelege von Home Depot, größte Baumarktkette im Land, macht das zum Beispiel. Da sitzt du dann zuhause und grübelst bei 01-06-17, ob du noch in der Drei-Monats-Rückgabe-Frist mit deiner neuen Bohrmaschine bist oder nicht. Oder der Käse, den du aus der hintersten Ecke des Kühlschranks hervorbuddelst, Aufdruck ‚Best before 05-08-17‘. Bei sowas flüchtet man sich oft in eine visuelle Prüfung des Objekts. Oder riecht am Besten mal dran.

pizza

Leben mit Teenagern.

Das Spiel geht nur zugunsten des Konsumenten auf, wenn eines der Zahlenangaben höher als 12 ist. Das ist dann einer dieser Augenblicke, die einem den Tag retten können.

Have a Good One – Whereever you are.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s