The Day I met Miss Kidman

Eins vorweg: Ich bin glücklich verheiratet, und das nicht erst seit vorgestern. Ganz weit aus dem Fenster gelehnt könnte man sagen: Ich weiß, wovon ich rede; Happily Ever After und so. Denn Glücklichsein und Verheiratetsein lässt sich problemlos miteinander kombinieren. Vorausgesetzt, die Dinge stehen harmonisch zueinander. Und Glück … ja, Glück muss man haben. Ist einfach so, ist wie beim Elfmeterschießen.

DSCF2361

Silos. Reglos, oft als Rudel. Vorne 6, dahinter mindestens 4.

Heute geht’s aber nicht um meine Frau und erst recht nicht darum, was sie damals dachte, als ich wieder und wieder Cotton Eye Joe von den Rednex in den Kassettenspieler reindrückte. Erst später vertraute sie mir an, dass ich damit haarscharf das Aussortieren aus ihrem Bewerber-Pool riskiert hatte.

Heute geht es um den Tag, als ich Miss Kidman traf.

Entlang der größeren Highways in Nordamerika gibt es fest-installierte Inspektionsstellen für Trucks. Meistens mit einer Waage versehen, wo du mit deinem Baby artig und langsam rüber rollst. Die Sache ist so: Anders als in Europa ist die Achslastverteilung ein anerzogenes Hobby aller Officers, die an solchen Waagen ihren Dienst tun.

Das besondere Gimmick ist die Konstruktion der Trucks und auch der Trailer. Sowohl die Position der Sattelplatte als auch die der Trailerachsen ist variabel – ein unendlich-ergiebiger Spielespaß für alle Beteiligten! Man denke nur an all die Variationen, die sich damit für die Lasten auf den einzelnen Achsen eines Sattelzugs ergeben.

DSCF2370

Paar Latten richten, Farbe drauf – da geht noch was!

Eine solche Inspektionsstelle gibt es auch in dem kleinen Ort Lima in Montana, ein paar Meilen nördlich zum angrenzenden Idaho. Du hast Frischgemüse geladen in Kalifornien und bist damit auf dem Weg nach Alberta. Also an der Inspektionsstelle artig abgebremst, artig die Rampe runtergefahren, artig langsam über die Waage gerollt, nochmal artig gebremst zur Kontrolle der Bremslichter und – Ampel schaltet auf Rot!

Park Truck and bring Paperwork inside!

Okay, kein Thema. Hatten wir alles schon. Ging bisher immer glatt über die Bühne, so eine Kontrolle. Und Cheffe zahlt bei einer sauberen Inspektion eine Prämie, weil eine saubere Inspektion das Ranking der Firma aufwertet.

Du parkst das Baby, klemmst dir alle nötigen Papiere unter den Arm, steigst aus, gehst zum Wachhäuschen rüber, öffnest die Tür und –

Nicole Kidman!

Als erstes denkst du, die verarschen dich hier. Die haben Kameras. Du bist in irgendeiner blöden Late-Night-Show auf NBC, wo sie den Blutdruck von Truckfahrern messen, nachdem Nicole Kidman den Luftdruck in ihren 18 Reifen gemessen hat.

‚Ich habe Sie rausgezogen, weil ich da ein Zischen an ihren Trailerachsen gehört habe‘, sagt Nicole und du könntest schwören, diese Frau vor dir in der Uniform eines Montana Highway Patrol Officers sieht aus wie Frau Kidman, bewegt sich wie Frau Kidman, spricht wie Frau Kidman, hat diese blasse Haut, diese Nicole-Kidman-Haarfarbe und Wow, diese durchstechenden Augen. Natürlich liegt ihr Parfüm in der Luft in dieser kleinen Butze und du könntest wetten, das ist der Kidman-Duft.

Das Zweite was du denkst: Wann habe ich eigentlich das letzte Mal geduscht?

DSCF2346

Guckst du die Achsen vom Trailer: kannst du schieben nach vorne und nach hinten. Nicht während der Fahrt – ist klar, oder?

Die rotblonden Haare hat sie artig zu einem Dings zusammengesteckt. Sie ist dezent geschminkt, keine Kette, keine Ohrringe, kein Nix. Ihre blassblaue Uniform ist eng geschnitten, sowohl die Bluse als die Stoffhose. Sie ist im Dienst und sie hat diese unaufdringliche, weibliche Aura, als wisse sie genau, wie sie auf Männer wirkt.

Hinter ihr an der Wand ein Schild: Alles, was hier geschieht, wird aufgezeichnet.

Sie checkt deine Papiere, ihr Kopf nah an deinem. Kennst du das, wenn du mit geschlossenen Augen sagen könntest, wo sich eine andere Person befindet, weil du diese allein aufgrund deren Körperwärme orten kannst? Weisste Bescheid?

Sie benutzt Apfelshampoo

Ihre Haare sind viel zu lang für den Job, den sie hier macht.

Beim Führerschein stutzt sie merklich. Sie fragt sich, wo jemand mit einem solchen ausländischen Namen herkommen mag, sagt aber nichts. So einer wie du ist ihr noch nicht untergekommen.

Du weißt mittlerweile, dass das hier nicht Nicole Kidman ist. Das macht es aber auch nicht besser und wenn du nicht so artig und sattelfest verheiratet wärest, hättest du glatt sowas wie ‚Sie sehen der Frau Kidman ziemlich ähnlich. Wie aus dem Gesicht geschnitten.‘ sagen können. Oder vielleicht – besser doch nicht.

Und dann passiert’s: Sie ist fertig mit der Sichtung deiner Unterlagen, dreht sich zur Seite weg und Plopp! – eines ihrer auf der Bluse angehefteten Blech-Abzeichen fällt herunter. Eins von diesen Uniform-Dings.

‚Oops‘, sagt sie.

Sie hebt das Teil auf und macht sich daran, die Piekser auf der Rückseite des metallenen Abzeichens wieder durch den Stoff zu drücken. Ein paar Fingerbreit unter dem Revers ihrer Bluse, wenn du es genau wissen willst.

Das will ihr nicht gelingen und jede andere Frau, die auch nur einen Hauch von Rücksicht auf den Hormonhaushalt ihrer männlichen Mitmenschen übrighätte, würde sich nun wegdrehen. Miss Kidman aber knöpft sich mit schlanken, schnellen Fingern die obersten zwei Knöpfe ihrer Bluse auf, klappt den Stoff beiseite und installiert in aller Seelenruhe ihr Abzeichen.

DSCF2347

Somewhere Nevada.

Di obersten zwei Knöpfe – und du atmest langsam ein und aus. Gleichmäßig, wie du es bei deinem Yoga-Kurs gelernt hast. Zwinkern ist nicht so wichtig, Hauptsache die Atmung stimmt.

Mit diesen zwei Knöpfen offen und dem Rumgemache an diesem Metallabzeichen kann man nicht vorbeigucken und du bist froh, dass du dich auf dem Tresen, der zwischen euch steht, aufstützen kannst. Ich weiß, Frauen denken jetzt: Das ist pure Absicht von der. Ganz alte Schule! Männer hingegen denken eher: Warum hast du sie nicht gefragt, ob du ihr zur Hand gehen kannst bei ihrem kleinen Missgeschick?!

Wie auch immer:

Diese zwei geöffneten Uniformknöpfe vergisst du so schnell nicht wieder. Komisch eigentlich – bei all der Reizüberflutung, die wir im Alltag so durchkonsumieren, gerade was diese verflixten Männchen-Weibchen-Hormone anbelangt. Manchmal sind die einfach unterwegs wie Ameisen auf einem Ameisenhaufen zwei Tage vor dem Armageddon. Vor allem, wenn du bereits 10 Tage mit dem Truck draußen spielen warst.

Have a Good One – Whereever you are.

 

 

 

 

 

2 Gedanken zu „The Day I met Miss Kidman

  1. Jens Kraft

    Hi Stefan! Beste Grüße aus good old Germany aus Solingen! Eins muss ich mal loswerden; die Art und Weise, wie und was du schreibst, ist einfach nur klasse! Super Bilder, alles passt!! Hast du Mal überlegt, das in Buchform zu bringen?
    Alles feinste
    Jens Kraft

    Gefällt mir

    Antwort
    1. Steve Autor

      Jens, danke dafür. Ja, wenn genug Material für ein komplettes Buch zusammen ist – warum nicht? Wenn du Fiction lesen willst, guck doch mal bei ’75 B und Minze frisch‘ rein. Als ebook oder print erhältlich.
      Gruß nach Solingen!

      Gefällt mir

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s